Warum Ballaststoffe wichtig sind

Feb 19, 2020 11:00pm

Dass Ballaststoffe wichtig für die Darmgesundheit und die Verdauung sind, ist allgemein bekannt, aber wusstest du, dass ein hoher Konsum von Ballaststoffen zudem auch das Risiko für Darm- und Brustkrebs, Herzkrankheiten und Übergewicht verringert?‍ Sie helfen auch den Cholesterin und Blutzucker zu regulieren.

Doch laut einer Studie nehmen weniger als 3% aller Amerikaner die empfohlene Mindestmenge an Ballaststoffen zu sich Wie es wohl bei uns damit aussieht? 

In einer Studie wurden Kinder über einen Zeitraum von 24 Jahren beobachtet und es wurde festgestellt, dass ein niedriger Konsum von Ballaststoffen die Versteifung der Arterien die zum Gehirn führen, bewirken kann, welches später zu einem hohen Risiko für einen Schlaganfall führt.

Ballaststoffe kommen am allermeisten in pflanzlichen Produkten vor Ein Apfel mehr am Tag, eine Portion extra Brokkoli oder Bohnen können einen bedeutenden Effekt auf die Gesundheit deiner Arterien haben. Auch sind sie super hilfreich für unser Sättigunsgefühl, falls du zum Beispiel im Kaloriendefizit bis weil du Abnehmen möchtest, achte darauf trotzdem genug Ballaststoffe zu dir zu nehmen, so fühlst du dich satter.

Der tägliche Bedarf für Ballaststoffe beträgt für Frauen ungefähr 21 bis 25 Gramm pro Tag; und für Männer 30 bis 38 Gramm pro Tag.

Hier findest du einige gute Optionen, um deinem Konsum von Ballaststoffen zu erhöhen.