Ist es nicht teuer, sich gesünder zu ernähren?

Aug 12, 2021 6:04am

Hast du auch das Gefühl, dass eine gesunde Ernährung viel teurer ist als eine ungesunde? Empanadas und Nudeln billiger als Obst und Gemüse?

So geht es vielen Frauen, die anfangen wollen ihre Ernährung umzustellen, und dann über die dieses Hinderniss stolpern.

Wir haben für dich einige Infos darüber rausgesucht und zum Schluss auch noch 10 Tipps vorbereitet, wie du dich gesund ernähren und trotzdem Geld sparen kannst!


Forscher der Harvard-Universität verglichen die Kosten und den Nährwert verschiedener Lebensmittel und kamen zu dem Schluss: "Der Kauf von pflanzlichen Lebensmitteln ist möglicherweise die beste Investition in langfristige Gesundheit".

Weniger gesunde Lebensmittel schlagen gesündere Lebensmittel nur auf einer Kosten-pro-Kalorie-Basis, einer Methode, mit der wir im neunzehnten Jahrhundert die Lebensmittelkosten gemessen haben. Damals lag der Schwerpunkt auf billigen Kalorien, egal wie man sie bekam. Heute wissen wir es besser und können die Kosten von Lebensmitteln auf der Grundlage ihres Nährstoffgehalts vergleichen.

Eine durchschnittliche Portion Gemüse kostet vielleicht 4 mal so viel wie eine durchschnittliche Portion Junk Food, aber dieses Gemüse enthält im Durchschnitt 24 mal mehr Nährstoffe. Auf einer Kosten-pro-Nährstoff-Basis bietet Gemüse also 6 mal mehr Nährstoffe im Vergleich zu stark verarbeiteten Lebensmitteln.

Wenn du so viele Kalorien wie möglich für so wenig Geld wie möglich in deinen Mund schaufeln willst, haben gesündere Lebensmittel das Nachsehen, aber wenn du so billig wie möglich so viele Nährstoffe wie möglich in deinen Mund schaufeln willst, brauchst du nur in den Gang mit dem Gemüse zu schauen.

Forscher in den USA haben ausgerechnet, wenn man nur fünfzig Cent (Gs. 3.500) mehr pro Tag für Obst und Gemüse ausgibst, kann man die Sterblichkeitsrate um 10 % senken. Das ist ein echtes Schnäppchen! Stellt dir vor, es gäbe eine Pille, die dein Sterberisiko in den nächsten zehn Jahren um 10 Prozent senken könnte und nur gute Nebenwirkungen hätte. Was glaubst du, wie viel der Pharmakonzern (Farmacia) dafür verlangen würde? Wahrscheinlich mehr als fünfzig Cents.

Außerdem kannst du dir mit einer gesunden Ernährung auch eine Menge Krankenhaus- und Medikamenterechnungen sparen, weshalb du sie als eine langfristige Investition in unsere Gesundheit ansehen solltest!

 

10 Tipps um gesund zu essen und Geld zu sparen

1. Saisonales Obst und Gemüse.

Du solltest dich möglichst an saisonale Produkte halten. Passe deinen Speiseplan also am besten immer der entsprechenden Saison an, wenn du Geld sparen möchtest.

2. Einfrieren und später verbrauchen.

Wenn es eine bestimmte Obst- oder Gemüsesorte gerade besonders günstig zu kaufen gibt, kannst du etwas davon einfrieren und später essen. So sorgst du dafür, dass deine Ernährung ausgewogen und abwechslungsreich bleibt.

3. Wochenplan machen.

Wer gut organisiert ist, kann eine Menge Geld sparen. Am besten gehst du nur ein- bis zweimal wöchentlich einkaufen und planst im Voraus, was du während der Woche essen wirst. Somit ist sicher, dass du weniger überflüssige Dinge kaufst. Denn je seltener du einen Supermarkt von Innen siehst, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Produkte im Einkaufswagen landen, die du eigentlich gar nicht brauchst.

4. Gehe niemals hungrig einkaufen.

Wenn du mit leerem Magen in den Supermarkt gehst, wirkt fast alles verlockend. So ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass du Dinge kaufst, die du in Wirklichkeit gar nicht magst oder nur dem Appetit nach kaufst.

5. Vorkochen.

Unterwegs überkommt dich gerne mal der Heißhunger? Vorkochen heißt das Zauberwort. Schneide dir zu Hause etwas Gemüse oder schmiere dir ein Brot und nimm es mit. Dadurch kannst du zum einen Geld sparen und zum anderen umgehst du ungesunde Versuchungen.

6. Einen Garten anlegen.

Nicht jeder hat die Möglichkeit sich einen Garten anzulegen, aber viele haben einen Garten der groß genug ist, um dort einiges anzupflanzen. So kannst du dir einiges sparen, und hast auch immer noch genug um davon etwas einzufrieren. Hast du keinen Platz für einen Garten oder keinen grünen Daumen? Dann schliesse dich doch mit einer anderen Fit Mom zusammen, und helfe ihr in ihrem Garten und ihr teilt euch die Ernte.

7. Oft ist es nur beim erste Einkauf so teuer.

Warst du erstmal ganz geschockt als du den Wocheneinkauf für das Coachingprogramm gemacht hast und es teurer war als erwartet? Das liegt oft daran, dass man in der eigenen Küche viel “ungesundes” vorrätig hat, und deshalb das meiste neu kaufen muss. Aber wenn du den ersten Einkauf gemacht hast, brauchst du viele Sachen wie Olivenöl oder Vollkornmehl für eine längere Zeit nicht nachkaufen, sonder nur das Obst und Gemüse. 

8. Gesundes Mehl selbst herstellen

Vielleicht hast du schon öfters gehört, dass du für eine gesündere Ernährung das weiße Mehl reduzieren solltest. Wenn du dir dann aber die Preise vom Mandelmehl oder Kokosmehl angeschaut hast, bist du fast auf den Rücken gefallen? Ja ich verstehe. Das kann schon noch kostspielig sein. Aber weist du, welches eine ganz gute, günstigere Option zum weißen Mehl ist? Haferflockenmehl! Das kannst du dir ganz einfach selber machen, indem du Haferflocken im Mixer fein schlägst. Beim Gebäck wirst du dann aber eventuell etwas mehr Backpulver hinzufügen müssen, weil die Haferflocken weniger Gluten haben und das Gebäck daher nicht so geht. Aber hey, es geht hier schließlich um die Gesundheit und nicht darum, wer den schönsten Kuchen backen kann 😉

9. Versuchen weniger Fleisch zu kaufen und mit Gemüse ersetzen.

Die meisten von uns haben wenig Rezepte ohne Fleisch auf dem Speiseplan, und das geht manchmal auch ganz schön in die Tasche. Eine günstigere Alternative sind da zum Beispiel Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen, die uns ganz viele Proteine liefern und zudem auch viel billiger zu kaufen sind.

10. Sich auf gesunde Rezepte konzentrieren die günstige Zutaten haben.

Wenn man anfängt die Ernährung umzustellen und sich neue Rezepte anschaut, wird man oft überwältigt von Zutaten, die man vielleicht bis jetzt nicht zuhause hat, oder die schwer herzubekommen sind. Natürlich ist es toll da auch so viele Rezepte wie möglich auszuprobieren und zu sehen was einem schmeckt, aber wenn dir das zu teuer ist, kannst du versuchen dich auf einige Rezepte zu konzentrieren die gesund sind und trotzdem günstige Zutaten haben.

 

Wie war deine Erfahrung als du deine Ernährung umgestellt hast? Wenn du noch weitere Tipps für uns hast, würden wir sie gerne hören!😉

Und falls dich die Kosten bis jetzt davon abgehalten haben, gesündere Entscheidungen für deine Ernährung zu treffen, hoffen wir, dass wir dich überzeugen konnten dass es sich definitiv lohnt!

 

Liebe Grüsse, 

 

Joanna und dein Fit 4 Life Team