Dehnübungen für den Rücken und Ischias Nerv

Feb 26, 2021 11:00pm

Neulich erwähnte ich das Thema vom Ischias-Nerv und viele von euch waren daran interessiert, deswegen teile ich heute mit euch meine Lieblingsübungen gegen Ischias-Nerv Schmerzen

Kurz zu meiner persönlichen Erfahrung damit:

Ich hatte bei einem Pferdeunfall in meiner Jugendzeit eine Rückenverletzung, zwei Wirbeln waren an einer Seite zusammengedrückt und das beklemmte meinen Ischias Nerv.

Falls du selber damit Probleme hast, weißt du was für furchtbare Schmerzen das auslösen kann und wie das Bein dann inzwischen, wenn es noch schlimmer wird, nicht einmal mehr reagiert Ich habe sehr viel mit Massagen probiert das Problem zu lösen, dadurch wurde es dann immer für kurze Zeit besser, aber danach verkrampften sich die Muskeln wieder.

Irgendwann hab ich dann angefangen mehr Dehnübungen zu machen und Krafttraining, zuerst Pilates und später spezifisches Krafttraining um meine Rückenmuskulatur zu stärken, welches mir auch sehr geholfen hat.

Mein Arzt hatte mich schon gewarnt, dass das Problem sich wahrscheinlich verschlimmern würde, wenn ich schwanger werden würde, und so war es dann auch. Gleich am Anfang meiner ersten Schwangerschaft hatte ich wieder sehr starke Schmerzen. Massagen haben da auch nicht wirklich geholfen, so fing ich an regelmäßig jeden Tag, mehrere Male, diese Übungen zu machen, das hat dann bei mir das Problem behoben. Ich konnte weiter meinen Sport machen, so dass meine Muskeln weiter fit blieben und hab dann später überhaupt nicht mehr diese starken Schmerzen gehabt.

Natürlich ist das von Person zu Person sehr verschieden, aber das ist was mir persönlich geholfen hat, und ich hoffe vielleicht hilft es dir auch falls du mal Rückenscherzen oder Probleme mit dem Ischias Nerv hast.

Probiere diese Übungen auch aus, wenn du keine Rückenprobleme hast, du kannst sie zum Dehnen nach deinen Workouts machen, du wirst merken, dass sie dir richtig gut tun!

Hier zu den Übungen:

(Diese Collage kannst du dir übrigens auch auf deinem Handy runterladen um sie bei Hand zu haben)

Hier noch einige Erklärungen zu jeder Übung:

Übung 1: Das gebeugte Bein an die Brust ran ziehen und langsam runterdrücken.

Übung 2: Kreuze dein rechtes Bein über dein linkes Knie. Drücke das Knie mit deinem linken Ellbogen zum Körper ran.

Übung 3: Lege dein rechtes Bein angewinkelt vor dir. Strecke dein linkes Bein hinter dich auf dem Boden aus. Lehne beim Ausatmen deinen Oberkörper nach vorne. Stütze dich mit den Armen ab und verlagere dein Gewicht langsam auf die Beine. Du kannst aufgerichtet bleiben oder wenn deine Flexibilität es dir erlaubt, deinen Oberkörper nach vorne beugen.

Übung 4: Das rechte Bein im 90º Winkel anheben und das linke Bein über das rechte Knie legen. Fasse durch das Loch das zwischen beiden Beinen entsteht und greife mit deinen Händen unter das rechte Knie und ziehe es zu dir ran.

Übung 5: Lege ein Handtuch um deinen Fuß und strecke dein Bein so gut es geht aus und ziehe es langsam zu deiner Brust.

Übung 6: Lege dich auf den Rücken und strecke dein rechtes Knie über das linke Bein, soweit du kannst. Beim Ausatmen kannst du es langsam mit deinem linken Arm immer weiter runterdrücken.