Darmgesundheit – viel mehr as nur eine gute Verdauung

Jul 04, 2018 10:00pm

Hippokrates sagte: “Alle Krankheiten beginnen im Darm.”

Obwohl dies nicht für jede Krankheit bei jeder Person hundertprozentig zutrifft, zeigen mehr und mehr Untersuchungen, dass unser Darm (Verdauungssystem) bei vielen Krankheiten eine größere Rolle spielt, als wir bisher dachten. Und wir sprechen nicht nur von Sodbrennen, Verstopfung, Durchfall, usw. Wir reden über alle Arten von Problemen wie Allergien, Schmerzen, Stimmungsstörungen, Depressionen und Nährstoffmängel.

Dafür gibt es viele Gründe. Unser Darm ist das Tor zur Außenwelt. Hier nehmen wir krankheitserregende Bakterien, Viren und Parasiten auf. Wir nehmen auch Nährstoffe (und Giftstoffe) durch ihn auf. Die Nährstoffe, die wir aufnehmen und aufsaugen, sind die Bausteine ​​jedes einzelnen Teils unseres Körpers. Wir lernen gerade die Verbindungen zwischen unserem Darm und anderen Bereichen unseres Körpers, wie unserem Gehirn kennen. Nicht nur unser Darm an sich; aber auch seine freundlichen Bewohner, die Mikroben sind wichtig, damit unsere Verdauung gut funktioniert. Über diese haben wir auch neue Rollen in unserer Darmgesundheit und allgemeinen Gesundheit entdeckt.

Lasst uns also über die Rolle sprechen, die unser Darm und seine Mikroben für unsere Gesundheit spielen. Dann gebe ich dir Tipps, um deine Darmgesundheit natürlich zu verbessern.

 

Die Rolle unseres Darms in unserer allgemeinen Gesundheit

Die Hauptaufgabe unseres Darms ist die einer Abzäunung oder Barriere. Dinge reinzulassen, die rein sollten und Dinge draußen zu lassen, die draußen bleiben sollten. Denke an “Absorption” (Aufsaugen) von Nährstoffen als Dinge, die wir reinlassen wollen; und “Beseitigung” von Abfall als Dinge, die wir unbedingt rauslassen wollen.

Diese scheinbar einfache Rolle ist sehr komplex! Und sie kann an so vielen Stellen zusammenbrechen.

Zum einen können unsere Eingeweide “kleckern” d.h. undicht werden. Ja, wie bei einem langen Rohr mit Löchern, können Dinge in unseren Blutkreislauf / Körper gelangen, die ein Durcheinander anrichten können (Bakterien, unverdaute Nahrung und Giftstoffe). Also was auch immer du in deinen Mund steckst, kann von deinem Darm absorbiert werden und in deine Blutbahn gelangen, auch wenn es das nicht sollte. Und wenn deine Darmwand gereizt wird, kann sie “auslaufen”. Wenn dies passiert, bekommst du eine Entzündung, die ein Ausgangspunkt für viele Krankheiten ist, die nicht mit dem Darm verbunden zu sein scheinen, aber eine hinterhältige Verbindung zu ihm haben.

Lustiger Fakt: Etwa 70% unseres Immunsystems lebt in und um unseren Darm.
Ein gesunder Darm ist kein undichter Darm. Er behält seine Barriere und transportiert die Dinge durch, um sie zu beseitigen. Die Aufrechterhaltung einer gesunden Darmbarriere ist die erste Säule der Darmgesundheit.

Der zweite Hauptteil deines Darms sind die Milliarden von freundlichen, gesundheitsfördernden Mikroben. Darm-Mikroben helfen uns, Nährstoffe zu verdauen und aufzunehmen. Sie bekämpfen krankheitserregende Mikroben, machen Vitamine für uns und haben allerlei andere gesundheitsfördernde Wirkungen, wie zum Beispiel die psychische Gesundheit, die Reduzierung von Entzündungen und die Stabilisierung des Blutzuckers.

Also, deine Darm-Mikroben glücklich zu halten, ist die zweite Säule der Darmgesundheit!

Wie kann ich meine Darmgesundheit verbessern

Es gibt viele natürliche Möglichkeiten, die Darmgesundheit zu verbessern. Beginnen wir mit dem, was aufhören soll. Es ist immer am besten, die Ursache zu beseitigen, also lasst uns aufhören, unserem Darm Schadstoffe zu geben, mit dem er sich befassen muss. Wie wäre es mit weglassen von hinzugefügten Zucker, verarbeiteten Lebensmitteln und Alkohol? Probiere das für ein paar Wochen, und du wirst überrascht sein, wie viel besser dein Körper (und Darm) sich fühlt.

Du kannst auch andere Darmreizstoffe auslöschen. Milchrodukte und Getreide haben Zusammensetzungen, von denen bekannt ist, dass sie die Eingeweide einiger Menschen irritieren. Manchmal müssen sie nur für ein paar Wochen beseitigt werden, um zu sehen, ob es für deine Gesundheit einen Unterschied macht.

Indem wir nährstoffreiche Nahrungsmittel essen, erlauben wir, dass reichlich Makro- und Mikronährstoffe in unseren Darm gelangen, um die Möglichkeit der Absorption zu erhöhen. Diese Nährstoffe helfen unserem Körper, unseren Darm und jeden anderen Körperteil zu bauen und zu reparieren. Zu den nährstoffreichsten Nahrungsmitteln gehören dunkles Blattgemüse, bunte Früchte und Gemüse, Leber und Fisch.

Die zweite Säule der Darmgesundheit sind unsere Mikroben. Durch die Einnahme probiotisch-reicher Nahrungsmittel, Getränke und probiotische Nahrungsergänzungsmittel können wir helfen, unsere Darmmikroben aufzufrischen. Diese sind in fermentierten Lebensmitteln wie saure Gurken (durch natürliche Fermentation), Kefir, Apfelessig, Sauerkraut und Joghurt zu finden. Mache diese zu einem Teil deiner täglichen Ernährung.

Vollwertkost ist voll von darmfreundlichen Ballaststoffen. Wenn zu wenige Ballaststoffe gegessen werden, erhöht sich das Risiko von Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes und Fettleibigkeit. Ballaststoffe spielen eine große Rolle in unserem Darm, einschließlich der Beseitigung einiger dieser lästigen, schlechten Bakterien und Giftstoffe, so dass sie beseitigt werden können.

Ballaststoffe helfen auch, unsere freundlichen Mikroben zu füttern, die uns helfen, unsere Nahrung besser zu absorbieren und zu verdauen. Welche Lebensmittel haben viele Ballaststoffe? Früchte, Gemüse, Nüsse, Samen und sogar Kakao.

Und vergesse nicht die super wichtigen Lebensstil-Faktoren wie genug Schlaf, weniger Stress und die richtige Menge von Bewegung für dich. Sie sind leicht zu vergessen, einige der einfachen, aber wichtigen Schlüsselverbindungen zwischen dem, was wir mit unserem Körper tun und wie gut er funktioniert.

 

Fazit

Die Funktion deines Darms ist der Schlüssel zu deiner allgemeinen Gesundheit. Es gibt zwei Säulen der Darmgesundheit: Aufrechterhaltung einer guten Barriere und Erhaltung gesunder Darmmikroben.

Der Hauptwege, diese beiden natürlich zu verbessern, ist nährstoffreiche Vollwertkost. Nahrungsmittel gefüllt mit Nährstoffen, Probiotika und Ballaststoffen. Zudem die Beseitigung häufiger Darm-Reizstoffe wie Zuckerzusatz, verarbeitete Lebensmittel und Alkohol.

Rezept: Eingemachte Gelberüben (reich an Probioten):

Für 12 Personen
• 1 Liter warmes Wasser
• 4 TL Salz
• 4 Gelberüben, mittel, geschält, in Scheiben geschnitten *
• 1 Knoblauchzehe, zerkleinert (optional)

Anleitung

Löse das Salz in dem Wasser auf.

Setze Gelberüben in ein sauberes Einmachglas und verpacke sie fest. Stelle sicher, etwa 2,5 cm Kopfraum oben zu lassen.

Fülle das Glas mit dem Wasser und achte darauf, die Gelberüben vollständig zu bedecken.

Schließe das Glas und lasse es 1-4 Tage bei Raumtemperatur stehen. Je länger es steht, desto mehr wird sich der Geschmack entwickeln. Fühle dich frei es zu öffnen und zu schmecken.

Als Beilage zu einer Mahlzeit oder als Snack servieren & genießen!

* das selbe könntest du auch mit Gurken probieren