7 einfache Methoden, um bewusster zu essen

Mar 17, 2022 6:00am

Kennst du es, du gehst durch die Küche, nimmst einen Happen hier, snackst ein paar Nüße dort, noch einen Keks dazu und ohne es zu bemerken, hast du viel mehr gegessen als du eigentlich wolltest? Oh ja ich kenne es auch!!

Uns wird oft gesagt, was wir essen sollen... welche Arten von Lebensmitteln, wie viel davon, welche Kombinationen und wann wir sie essen sollen - alles in der Absicht, gesündere Gewohnheiten zu schaffen.

Aber nur selten werden wir angeleitet, WIE wir essen sollen - nämlich ganz bewusst.

Dies kann für die Schaffung einer "gesünderen" Essgewohnheit genauso wichtig sein!

Doch so achtsam zu essen, wie wir es zum Beispiel im Urlaub tun könnten, ist für viele von uns nicht realistisch, vor allem, wenn wir mit der Arbeit, der Familie, der körperlichen Routine und all den anderen täglichen Ablenkungen beschäftigt sind. 

Glaube mir, da bekenne ich mich auf jeden Fall schuldig, besonders in letzter Zeit mit dem Baby, sehr oft nicht bewusst zu essen.

Also diese 7 EINFACHE IDEEN, die wir für dich haben, um bewusster zu essen, will ich mir persönlich auch zu Herzen nehmen. 

 

1. Achte auf die Signale deines Körpers

Anstatt nur auf emotionale Signale hin zu essen (die bei jedem von uns anders ausfallen, z. B. Traurigkeit, Wut, Frustration, Einsamkeit, Stress oder auch nur Langeweile), können wir lernen, uns auf die tatsächlichen Hungersignale unseres Körpers einzustellen und besser auf sie zu hören.

Knurrt zum Beispiel dein Magen, hast du wenig Energie, fühlst du dich ein wenig schwindlig oder sogar genervt weil du hungrig bist?

 

2. Essen auf einen Teller legen

Das ist doch logisch? Überlege mal: Aus einer Tüte zu essen, ist keine besonders bewusste Methode!

Mach es dir also zur Gewohnheit, auch Snacks auf einen Teller zu legen, bevor du sie isst. Das hilft dir, genau darauf zu achten, was und wie viel du tatsächlich isst.

Bedenke auch die Zeit, die Mühe und die Liebe, die du in die Zubereitung deiner Mahlzeit steckst - denke an alle Zutaten, die Vorbereitung und die Absicht, die dahinter steckt, um das Essen vom Herd auf den Teller zu bringen!

 

3. Setz dich an einen Tisch

Da du nun von einem Teller isst, solltest du dir auch angewöhnen, dich immer an einen Tisch zu setzen.

 Dadurch wird deine Aufmerksamkeit wieder auf dein Essen und deine Essgewohnheiten gelenkt.

Es hat sich auch gezeigt, dass dies das Überessen drastisch reduziert - insbesondere bei Menschen, die dazu neigen, vor dem Fernseher zu essen.

 

4. Absolut, absolut KEINE elektronischen Geräte am Tisch

Jetzt, wo du an einem richtigen Tisch sitzt, kann es für alle am Tisch von Vorteil sein, die ersten paar Minuten einer Mahlzeit für ruhige, bewusste Gespräche einzuplanen.

Dazu gehört auch, die Smartphones wegzulegen und den Fernseher auszuschalten.

 

5. Mach langsam (und kaue!)

Langsamer zu werden ist eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten, unseren Körper und unseren Geist dazu zu bringen, ihre Signale darüber, was wir wirklich für unsere Ernährung brauchen, zu koordinieren.

Der Körper sendet sein "Ich bin satt!"-Signal etwa 20 Minuten später als das Gehirn - der Grund, warum man sich leicht überessen kann.

Wenn wir jedoch langsamer essen, können wir unserem Körper die Chance geben, mit unserem Gehirn gleichzuziehen, die Signale richtig zu hören und die richtige Menge zu essen.

Mehr und langsamer zu kauen ist wahrscheinlich der einfachste und effektivste Weg, um die Gewohnheit des bewussten Essens zu entwickeln.

 

6. Die Gabel weglegen!

Wenn du zwischen zwei Bissen die Gabel weglegst, wird deine Kaugewohnheit gestärkt, anstatt gedankenlos auf deinem Teller herumzustochern oder dich darauf vorzubereiten, den nächsten Bissen hinunterzuschaufeln.

Eine weitere Gelegenheit, dein Essen wirklich zu schmecken!

 

7. Sich das Essen schwerer machen

Wenn du dir das Essen erschwerst, zwingst du dich selbst dazu, bewusster zu essen - das kannst du auf viele Bereiche deines Lebens anwenden!

Eine Möglichkeit, die Herausforderung zu erhöhen, besteht darin, mit der nicht-dominanten Hand zu essen. Bei 90 % von uns ist das die linke Hand.

Auch wenn es mühsam erscheinen mag, dies bei jeder Mahlzeit zu tun, solltest du es beim Frühstück oder vielleicht nur bei den Zwischenmahlzeiten versuchen - oder vielleicht bei einem Abendessen mit Freunden, um etwas Unterhaltung zu bieten!

 

So, da haben wir es - 7 super einfache, aber umsetzbare Möglichkeiten, wie du anfangen kannst, Achtsamkeit zu praktizieren, besonders beim Essen.

Dein ganzer Körper wird davon profitieren, wenn du einfach langsamer wirst und beim Essen bewusster und präsenter bist.

 

Welche von diesen Methoden wendest du schon an? Ich will mich in dieser Woche besonders auf die erste und fünfte Methode konzentrieren.  

Schreibe uns gerne von deinen Erfahrungen!