Mein Körper nach der Schwangerschaft

Mar 22, 2022 10:03am

Über unseren Körper nach einer Schwangerschaft (und die Gefühle darüber) reden wir normalerweise nicht allzu gern.

Immer inzwischen sehen wir so „Superwomen“ (besonders im Instagram 😬) die anscheinend aus dem Krankenhaus mit Baby im Arm gekommen sind und auch schon in ihre alten Hosen passen und wir überlegen: Warum ist das bei mir nicht der Fall? 😩

Tatsache ist, was du auf diesem Bild siehst ist viel öfter die wahre Realität.

Man sieht aus als wäre man noch im 4. Monat schwanger, der Bauch ist schwabbelig, weich und fühlt sich manchmal fast wie ein Fremdkörper an, da die Bauch- und Beckenbodenmuskeln nicht mehr so mit dem Rest des Körpers zusammenarbeiten, wie sie es mal taten. Die Hormone gehen drunter und drüber, wir weinen ohne Grund und sind tot müde.

Und ja ganz ehrlich gesagt, fiel es mir inzwischen auch schwer, dieses wieder anzunehmen, aber weist du, auch als Fitness- & Ernährungscoach sehe ich persönlich das „zurück in Form kommen“ jetzt NICHT als meine Priorität an. Meine Prioritäten sind im Moment so viel Zeit wie möglich für Thiago zu haben, viel kuscheln, stillen und diese einzigartigen Momente zu genießen. Ich würde keinen „flachen Bauch“ der Welt eintauschen für unseren kleinen Liebling 💙🎁

Natürlich mach ich auch wieder Sport, besonders Rückbildungs-Übungen, aber hauptsächlich aus dem Grund, wieder stärker zu werden, Verspannungen loszuwerden und mich rundum wohler zu fühlen. Das Übrige mit dem Abnehmen hat noch Zeit und wird mir auch nicht davon laufen 😅🤷🏼‍♀️

Ich denke wir als Mütter sollten uns nicht von der Außenwelt (und uns selber) unter Druck setzen lassen, so schnell wie möglich wieder zu unseren Kilos von vor der Ss zu kommen.

Vielleicht kommen wir überhaupt nie wieder dahin, vielleicht auch ja, aber Tatsache ist, dass unser Körper sich für immer verändert hat, denn in uns ist ein Kind entstanden ist, wir haben neues Leben auf diese Welt gebracht!!! 😍 Ist das nicht etwas wunderbares und soooo viel wichtigeres? 🥇

Ich erinnere mich noch so gut wie ich vor 7 Jahren, einige Zeit nach der Geburt unserer 2. Tochter, draußen vor der Tür saß und todtraurig war, weil ich glaubte, mein Körper würde wohl niiiie mehr so sein wie vorher und ich würde immer so aussehen, als wäre ich schwanger.

Aber als ich dann nach 6 Monaten anfing, mit einer Coach zu arbeiten und diese eine Rektusdiastase bei mir feststellte (von der ich vorher nichts wusste) und wir diese behandelten und ich mich besser um meine Ernährung kümmerte und richtiges Krafttraining machte, formte sich mein Körper immer besser. Ich wurde stärker und selbstbewusster, aber rate mal was? Meine Kilos waren nie mehr dasselbe wie früher, ich hatte 4 - 5 Kilo mehr auf der Waage. Das war mir aber auch egal, da ich wusste, was mein Körper geschafft und das ich Muskelmaße aufgenommen hatte. Ich fühlte mich wohl in meinem Körper.

Dieser Prozess dauerte aber nicht nur ein paar Wochen, sondern etwa 1 - 2 Jahre!! Das System von der Ernährung und dem Training, das ich damals brauchte, entwickelte ich in mein 8 Wochen Coaching Programm, wodurch sich schon hunderte Frauen stärker, fiter und selbstbewusster in ihrem Körper fühlen durften. Dafür bin ich einfach nur dankbar und kann es schon fast nicht abwarten, wieder mit dem Programm loszulegen, aber jetzt ist erst was anderes dran ;-)

Diese Runde will ich mich nicht so stressen wegen jeglichen Kilos, ob Schwabelbauch oder nicht, ich will diese Zeit mit dem Baby einfach nur genießen, denn ich weiß, dass ich mit meinem damals erlernten Lebensstil langsam wieder in Form kommen werde, aber das eilt nicht und ist jetzt nicht an erster Stelle.

Wie stehst du zu dem Thema?

Wie war es für dich nach der Schwangerschaft, besonders nach wiederholter Ss?