4 effektive Schritte um deinen Stress abzubauen

Aug 04, 2019 10:00pm

Wie gehst du mit Stress um?

Bestimmt weist du schon, dass Stress nicht gesund für dich ist, aber wusstest du, das chronischer (also ständiger) Stress laut Studien für 80% aller Gesundheitsprobleme in den USA und in Deutschland verantwortlich ist? Von Diatbetes, zu hormonelles Ungleichgewicht, Herzerkrankungen, Kopfschmerzen, niedriges Immunsystem oder auch die Unfähigkeit, Gewicht abzunehmen, alles kann mit Stress zu tun haben.

Wenn du gestresst bist, produziert dein Körper Kortisol Besonders bei uns Müttern ist es typisch, dass wir oft gestresst sind, oder wie geht’s dir damit? Mit unseren Fit Mom’s kommt das Thema auf jeden Fall immer wieder auf. 

Wenn wir jetzt nur an das Abnehmen denken, kann dieser ständig erhöhte Kortisol ein großes Hindernis sein, da es dem Körper so schier unmöglich ist, Fett abzubauen, im Gegenteil, dieses Hormon bewirkt, dass du mehr Fett lagerst, besonders im Bereich des Bauchs. Über längere Zeit, kann dieses zu einem ernsthaften hormonellen Ungleichgewicht und zur Erhöhung des Blutdrucks und des Insulinspiegels führen.

Den Faktoren, die den Stress verursachen, kann man oft schwer aus dem Weg gehen. Was Dr. Sara Gottfried, Ärztin und Bestseller-Autorin rät ist an deinem Umgang mit Stress zu arbeiten:

„Treffe eine bewusste Entscheidung, um die Dinge in deinem Leben nicht als Stressfaktoren zu sehen, sondern um zu lernen, wie du langsamer werden, ausgeglichen bleiben und die Dinge mit Gelassenheit handhaben kannst! Es ist möglich!“

Als Mutter von zwei kleinen Kindern, mit der Hausarbeit, dem online Business und allem drum herum ertappe ich mich immer wieder in stressige Situationen, die ich probier so schnell wie möglich abzubauen.

 

Meine besten Stress – Abbauer sind:

1. Sport: es gibt meiner Meinung nichts besseres, um Stress abzubauen als Sport. Beim Sport kann ich abschalten, ich hab während einem intensiven Workout nicht Zeit, mir Gedanken über meine Stress – Situation zu machen und zusätzlich produziert der Körper durch den Sport das Glückshormone Endorfine, welches dich sofort mutiger und froher macht.

2. Gebet: wenn ich an einem stillen Ort mir einige Minuten Zeit nehme, um anzuhalten, ruhig zu werden und zu beten, hilft es mir, mich zu entspannen, meine Sorgen abzulegen und einfach innere Ruhe zu finden.

3. Tief durchatmen: wer hat diesen Rat nicht schon gehört: „Jetzt atme mal tief durch!“ Aber wenn man es wirklich mal macht, mindestens für eine Minute oder länger, merkt man, wie es wirklich total entspannend sein kann für den Körper.

4. Mehr Zeit in der Natur und mit anderen Menschen verbringen: wenns mit der Arbeit oder den Kindern erst zu stressig wird, hilft es mir, einfach mal in der Natur einen Spaziergang machen, mit meinem Mann mit zum Land fahren oder eine Kaffee oder Terere Runde mit einer Freundin.

 

Welches ist deine Art und Weise, Stress loszuwerden? Nimm dir Zeit dafür und mach es zu einer Priorität, auch wenn es nur wenige Minuten am Tag sind – denn für die Dinge, die du heute machst, um stressfreier und ausgeglichener zu sein, wird dein Körper dir in Zukunft danken!