Therese's Erfolgsgeschichte!

Sep 28, 2021 1:32pm

“Mein Name ist Therese und ich bin seit Mai 2019 bei Fit 4 Life dabei. Wenn ich mich nicht ständig vergleiche mit anderen, bin ich sehr zufrieden mit meinem Prozess aber ich merke dass ich immer wieder noch in diese Vergleichsfalle trete. 

Ich richte mich nicht mehr so ganz nach den Rezepten, aber ich verwandle viele von meinen eigenen Rezepten um und habe so meinen Weg gefunden, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Im Moment ist es aus Raummangel bei mir Zuhause für mein Training nicht ganz ideal, aber ich habe eine Gruppe übernommen, bei der Frauen sich zweimal in der Woche zum Sport treffen und auch oft die Fit 4 Life Workouts machen. Diese Verpflichtung mit der Gruppe hilft mir sehr viel, dass ich wenigstens zweimal in der Woche meinen Sport bekomme. 

 

Kurz zu meiner Geschichte: 

Seit ich 17 Jahre alt bin, habe ich Probleme mit meinen Schultern, starke Kopfschmerzen und Verspannungen. Ich habe gemerkt dass vor allem Stress sich bei mir stark im Genick und in den Schultern festsetzt. Auch waren mir meine Arme nie fest genug und ich habe gemerkt dass ich durch die Übungen wirklich festere und stärkere Arme bekommen habe. Zu meinen Lieblingsübungen dazu gehören die mit dem Kettlebell, die hat mir nämlich am meisten damit geholfen. Hier seht ihr auch ein video von der Übung: 

Wenn ich dann jetzt trotzdem mal Verspannungen in der Schulter bekommen, ist es bei mir sehr effektiv wenn ich mich gegen einen Tennisball an die Wand lehne und so die Knoten in der Schulter mit kleinen, kreisförmigen Bewegungen rausmassiere. Das sind Dehnübungen von Liebscher, die ich sehr gerne mit Kraftsport kombiniere, das gehört bei mit einfach zusammen. Kraftsport alleine macht zwar die Muskeln stark, aber wenn sie danach nicht gedehnt werden, werden sie nicht flexibel. Diese Übungen findet man im Youtube und ich hab sie euch hier verlinkt: 

Was ich euch noch unbedingt mitgeben wollte, ist dass ich auf dem Weg bin, anderen nicht zum Gefallen zu leben, das habe ich nämlich viele viele Jahre lang gemacht. 

Ich habe das Coaching Programm von Fit 4 Life schon einmal eher gemacht und das ging gründlich schief. Ich wollte nämlich Joanna zum Gefallen alles richtig machen und einen guten Eindruck machen. Und das ist oft mein größtes Problem gewesen. Ich habe versucht anderen Menschen zum Gefallen zu leben, bin über meine Grenzen gegangen und habe nicht genug auf mich selbst aufgepasst. 

Wenn ich in der Fit 4 Life Gruppe drin bin, erinnert es mich immer wieder daran, dass ich gut auf mich selbst aufpassen muss. Ich muss auch für mich mich selbst sorgen und das will gelernt sein. Ich war in meiner Familie die Älteste und habe schon früh viel Verantwortung übertragen bekommen und daher war ich oft sehr verantwortlich anderen gegenüber, aber nicht zu mir selbst. 

Ich bin auf dem Weg das zu lernen und ich weiß, dass es ein andauernder Lernprozess sein wird, solange ich lebe. Ich bin dankbar dass ich das erkannt habe, mithilfe von vielen Kursen die ich gemacht habe. Ich rutsche noch manchmal da rein aber ich weiß jetzt auch wie ich dann da wieder rauskomme. 

Ich will nicht mehr über meine Grenzen hinausleben, sondern meine eigenen Grenzen respektiere und weiß dass ich trotzdem geliebt, gewollt und wertvoll. Ich brauche nicht anderen zum Gefallen leben, denn ich bin eine geliebte Tochter Gott und das gibt mir meinen Wert.